Institut-Amalé AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen Institut Amale

Bevor Sie unser Angebot in Anspruch nehmen, bitte ich Sie, sorgfältig die allgemeinen Geschäftsbedingungen zu lesen.

1. Anwendungsbereich der AGB

1.1 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Geschäftsbeziehung zwischen dem Institut Amale sowie dem Teilnehmer/innen/ Kunden als Beratungs-/Schulungsvertrag. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

1.2 Rechtliche Grundlagen des Vertrages sind die §§ 611 ff. Bürgerliches Gesetzbuch (BGB). Demnach kommt der Vertrag zustande, wenn ein Teilnehmer/Kunde das generelle Angebot des Instituts Amale annimmt.

1.3 Das Institut Amale ist berechtigt einen Vertrag ohne Angaben von Gründen abzulehnen, wenn das erforderliche Vertrauensverhältnis nicht erwartet werden kann. Ferner,  wenn das Institut aufgrund notwendiger Spezialisierung oder aus gesetzlichen Gründen nicht schulend oder beratend tätig werden kann oder darf. In diesem Fall bleibt der Honoraranspruch des Instituts für die bis zur Ablehnung der Schulung/Beratung entstandene Leistung erhalten.

2. Inhalt und Zweck des Vertrages
2.1 Das Institut Amalé erbringt Dienste gegenüber den Teilnehmern/innen//Kunden in der Form, dass es seine Kenntnisse und Fähigkeiten- gerade bezüglich der Ausbildung zur Heilkunde- ausschließlich auf dem Gebiet der Psychotherapie (nach HeilprG.)- nach bestem Wissen und Gewissen anwendet und vermittelt.

3. Zu Ausbildung, Workshops, Seminare:
Für die Anwendung des während der Ausbildung erworbenen Wissens handelt der Kursteilnehmer/ in/ Besucher/in/ Kunde eigenverantwortlich. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Leistungen und Auseinandersetzungen ist ausschließlich der Sitz des Veranstalters.

3.1. Datenschutz: Die mit der Anmeldung übermittelten Daten der Ausbildungs- oder Seminarteilnehmer werden ausschließlich zum Zweck der Buchführung/ Vertragsdurchführung und zu organisatorischen Zwecken gespeichert.

Der Teilnehmer/in/Kunde stimmt mit Unterschrift unter diesem Vertrag der Verwendung und der Speicherung seiner persönlichen Daten für diese Zwecke zu. Ein Widerruf dieses Einverständnisses kann schriftlich erfolgen.

3.2. Zur Seminaren und Workshops: Für die Anwendung des erworbenen Wissens während der Ausbildung, Veranstaltung, etc. handelt der Teilnehmer/in eigenverantwortlich. Die Anmeldung zum Grundkurs (GK WE +GKA),  Intensivkurs (IKS+M) und weiteren Ausbildungstools, begründet einen Dienstleistungsvertrag zur Durchführung einer Ausbildungsmaßnahme gemäß Beschreibung der Kursvorstellung zwischen dem Teilnehmer/in und dem Institut Amalé (als Veranstalter).

Mit Eingang, per E-Mail oder Post,  des vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldeformulars beim Institut Amalé gilt die Anmeldung als angenommen. Der Vertrag gilt jedoch erst nach schriftlicher Bestätigung durch das Institut Amalé als geschlossen.

Die Seminar- und Workshop- Skriptinhalte sollen keine Diagnosestellung bedingen. Das erworbene Wissen ist keine Grundlage für eine Therapieempfehlung und stellt auch keine dar.

3.3. Haftung: Bei Unfällen, Verletzungen oder Diebstahl während der Besprechung/Beratung und des Unterrichts im Praxisraum des Instituts Amale wird keine Haftung übernommen.

Für Personen- oder Sachschäden während der Schulung/ Veranstaltung im Institut haftet der Kursteilnehmer persönlich. Schadensersatzansprüche von Kursteilnehmern oder Dritte sind ausgeschlossen. Insbesondere haftet das Institiut/Dozent/in nicht für Schäden psychischer oder / und physischer Art während der Ausbildung und Übungen zwischen den einzelnen Kursteilnehmern/ Innen untereinander bzw. zwischen Kursteilnehmer/ in und Dozenten/in.

Die im Rahmen der Kurse & Ausbildung zur Verfügung gestellten Unterlagen werden nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt. Die empfohlene Begleitliteratur ist zur Ergänzung gedacht und nur eine Empfehlung.

Für die Vollständigkeit sämtlicher Inhalte wird keine Gewähr übernommen.

Buchvorstellungen und Hinweise auf anderweitige Print- und Tonmaterialien sind nur Empfehlungen. Es wird keine Verantwortlichkeit für deren Inhalte übernommen.

3.4. Das Institut hat das Recht, bei höherer Gewalt und Unvorhersehbarkeiten die Ausbildung, Seminare oder Workshops anbzusagen oder zu verschieben. Teilnehmer werden unverzüglich informiert und bei Ausfall ein neuer Termin anberaumt.

Im Falle eines Ausfalls einzelner Unterrichtsstunden z.B. wegen Erkrankung des Dozenten/in, werden die Inhalte durch Ersatzstunden nachgeholt.  Notwendige Änderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. Bei Ausfall eines Teilnehmers besteht kein Anspruch auf Ersatzstunden.

Bezüglich der Ausbildungskurse (GKA, GKWE, IKS+M) ist ein Vorgespräch zum persönliches Kennenlernen im Institut wünschenswert.

4. Rücktritt
Sofern kein Ersatzteilnehmer gestellt wird, kann der Vertrag bis 4 Wochen vor Beginn der Grundausbildung kostenfrei storniert werden. Sollte eine Absage innerlab der 4 Wochen Frist eingehen, so werden 30% der Kosten erhoben und verrechnet. Bei Nichterscheinen oder Kursabbruch des Teilnehmers/in wird die Gesamtgebühr nicht erstattet. Für Seminare und Workshops werden in der Anmeldung gesonderte Rücktritts-Fristen ausgewiesen.

5. Honorierung der Heilpraktikerin für Psychotherapie
5.1. Das Institut Amalé hat bei  Inanspruchnahme der Dienste Anspruch auf ein Honorar, welches sich an den marktüblichen Gebühren in Deutschland orientiert und je nach Art, Dauer und Umfang der zu erbringenden Leistung jeweils individuell vereinbart wird.

5.2. Die vereinbarten Honorare sind im Vorraus an jede Beratung/Schulung zu entrichten. Der Teilnehmer erhält einen Nachweis seiner Zahlung in Form einer Quittung oder Rechnung. Andere Vereinbarungen sind möglich, bedürfen jedoch der vorherigen Absprache und der Zustimmung beider Vertragsparteien. So sind Ratenzahlungen bei den Gesamtkursen möglich. Teilnehmer/Innen verpflichten sich; bei Ratenzahlung mittels eines  Dauer- Überweisungsauftrages, zum Ersten des jeweiligen Monats die Rate zu überweisen.

6. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages oder der AGB ungültig oder nichtig sein, berührt dies nicht die Wirksamkeit des Vertrages/ der AGB insgesamt. In diesem Fall ist die ungültige oder nichtige Bestimmung in freier Auslegung durch eine zulässige Bestimmung zu ersetzen, die dem Vertragszweck und dem Parteiwillen am nächsten kommt.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für alle weiteren Angebote des Instituts, die nicht dem Bereich einer Therapie zugehörig sind.

7. Sonstige Nebenbestimmungen

Änderungen und Ergänzungen eines geschlossenen Vertrages bedürfen der Schriftform. Es existieren keine Nebenabreden.

8. Gerichtsstand

Zwischen den Vertragsparteien gilt ausschließlich Deutsches Recht. Die Gerichtsstandmitteilung gilt für Teilnehmer/in aus dem In- und Ausland.

 

Institut-Amalé
Institut für Aus- und Weiterbildung
Goldtalstraße 15
93077 Bad Abbach
Kontakt:
Telefon: 0152-22 86 89 22
E-Mail: info@institut-amalé.de

 

Angebote:
Bevor Sie mein Angebot in Anspruch nehmen, bitte ich Sie, sorgfältig die AGB´s zu lesen.

Honorare & Gebühren:
Persönlicher Einzelunterricht 60 Minuten: 80,00 €
Prüfungsvorbereitung Intensiv- Kurs: 960,00 €
Kursgebühr Grundausbildung - Abendkurse: Einmalig = 2.280,00 €
Kursgebühr Grundausbildung - Wochenendkurse: Einmalig =2.600,00 €

Ratenzahlungen können vereinbart werden.

Anschrift:

Institut Amalé
Goldtalstraße 15- Seiteneingang
93077 Bad Abbach

KONTAKT:
TEL.: 0152-22 86 89 22
E-MAIL: info@institut-amalé.de

Ansprechpartnerin:
Corinna-Dolores Arndt

Bürozeiten:

Dienstag und Freitag 10:00 bis 19:00 Uhr

Bitte rufen sie uns an oder senden Sie uns Ihre
Nachricht per Kontaktformular, email oder sms 
Wir rufen Sie umgehend zurück.